MSC Aktuell

Fahrerlehrgang am 19. und 20. September · Training unter Auflagen möglich · Hütte „Am Idel“ bleibt weiterhin geschlossen · Crowdfunding Projekt gestartet

Crowdfunding Projekt „Zeitnahme Gebäude“

Neues Zeitnahme Gebäude
Neues Zeitnahme Gebäude im Modell

Wir bauen ein neues Gebäude für die Zeitnahme, das alte Gebäude ist bereits abgerissen.

Die neue Zeitnahmehütte wird eine kostenintensive Angelegenheit. Daher wollen wir die Finanzierung mit Hilfe des Crowdfunding unserer Hausbank, der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen, erreichen.

Crowdfunding heißt, Sponsoren, auch vereinsfremde, unterstützen durch Spenden unser Projekt. Der Clou dabei ist: zu jeder eingehenden Spende gibt uns die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen gemäß dem Motto „Viele schaffen mehr“ ebenfalls einen Betrag dazu.


Die Startphase ist abgeschlossen, das Projekt ist dank der zahlreichen Fans schon nach 24 Stunden in die Finanzierungsphase gegangen. Wir bedanken uns bei den Fans für die begeisternde Teilnahme an dem Projekt recht herzlich.

Nun geht es an das Spenden.

Ihr könnt euch jederzeit über den den Projektlink https://vrbank-mkb.viele-schaffen-mehr.de/msc-zeitnahme über den aktuellen Stand informieren.

Bogenübergabe des MSC Kassel

Luftbogen
Luftbogen

Für den MSC Kassel/Spessart stand am Samstag den 12.09.20 die Übergabe eines Luftbogens statt. Mit gemeinsamen Kräften ermöglichten die Biebergemünder KANZLEI STOCK sowie das in Malsfeld ansässige Unternehmen MAYER LUFTWERBUNG als Sponsor die Anschaffung des Bogens.

Pünktlich um 13 Uhr wurde der Luftbogen von Robert Stock und Dietmar Meyer an den seit 1957 bestehenden Motocross Club übergeben. Ein aufwendig hergestellter und beeindruckender Kuchen rundete den besonderen Anlass.

Die Sponsoren
Die Sponsoren

Der mindestens genauso aufwendig produzierte Luftbogen wird die Motocross Strecke am Idel bei künftigen Veranstaltungen als Blickfänger aufwerten. Als Stellplatz wurde die finale Bergab Passage vor dem Zielsprung ausgewählt.

Beim anschließenden Training überstand der Bogen seine Feuertaufe und die ersten Motorräder flogen durch das neue Highlight.

Der MSC Kassel/Spessart bedankt sich herzlich für die einzigartige Unterstützung der Kanzlei Stock wie auch von Mayer Luftwerbung, allesamt begeisterte Motocrosser.

Fahrerlehrgang am 19. und 20. September

An unserem ursprünglich geplanten Renntermin, dem 19. und 20. September 2020, möchten wir für die Vereinsmitglieder des MSC Kassel ein zweitägiges Trainingswochenende, sprich einen Fahrerlehrgang durchführen.

Der Samstag wie auch der Sonntag werden ganz im Zeichen der Fahrsicherheit und der Förderung von rennspezifischen Schwerpunkten stehen.

Der Lehrgang hat folgende Schwerpunkte:
Körperhaltung, Kurventechnik, Linienwahl, Schwachpunkte erkennen und verbessern, Beschleunigen, Anbremsen und das größtenteils im Sektionstraining.

Je nach Anzahl der Teilnehmer ist das Wochenende mit 3 bis 5 erfahrenen Instruktoren angedacht. Wir freuen uns riesig, für euch mit Markus Gaug, Nico Krackl und Kevin Winkle drei der erfahrensten und schnellsten Amateur Motocrosser Deutschlands engagiert zu haben!

Bei entsprechender Teilnehmerzahl wird der Kreis der Trainer erweitert und eine der schnellsten MX-Ladys Deutschlands übernimmt eine weitere Gruppe.

Auch für die jüngsten Kids mit 50ccm Maschinen oder 65ccm Anfängern ist Betreuung geplant. In etwas abgespeckter Form werden auch die kleinsten Fahrer an beiden Tagen von einem Trainer begleitet.

Um an diesem Wochenende möglichst viele Bereiche des Motocross abzudecken, wird mit Alex Farkas von Alfa Suspension an beiden Tagen ein Fahrwerk Tuner vor Ort sein. Geplant ist für den Samstagabend eine Art lockerer Workshop bzw. Vorstellung/Erklärung der Fahrwerkskomponenten.

Hier soll die Funktion von Gabel sowie Dämpfer eines MX-Bikes etwas näher gebracht werden, wie auch die verschiedenen Settings auf verschiedensten Bodenverhältnissen oder Strecken. Ebenfalls besteht natürlich die optimale Möglichkeit, sich von Alexander Farkas beim Fahren beobachten zu lassen, um vor Ort bereits Änderungen am Fahrwerk vorzunehmen.

Anmeldungen werden von unseren Sportwarten Matthias Stock und Raphael Schum angenommen.

Training unter Auflagen möglich

Die Ordnungsbehörden genehmigen unter strengen Auflagen die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes auf der Strecke „Am Idel“.

So müssen sich die Trainingsteilnehmer unbedingt per E-Mail bei den Sportwarten anmelden.

Den teilnahmeberechtigten Fahrern werden dann am Training durch eine Aufsicht Stellplätze mit ausreichendem Sicherheitsabstand zum Nebenmann zugeteilt. Pro Fahrer ist nur eine Begleitperson erlaubt. Die Anfahrt zum Gelände ist frühestens 1 Stunde vor Trainingsbeginn erlaubt, spätestens 1 Stunde nach Trainingsende muss die Abfahrt erfolgt sein.

Während der ganzen Zeit wird der Ablauf des Trainings durch die weisungsberechtigte Aufsicht kontrolliert und auch dokumentiert.

Die allgemeinen Hygienevorschriften gelten selbstverständlich weiterhin. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ist einzuhalten. Desinfektionsmittel und Papiertücher stehen zur Verfügung.

Das Clubheim bleibt zur Einhaltung der Vorschriften geschlossen, Besuchern ist das Betreten des Vereinsgeländes während des Trainings untersagt.

Wir bitten dringend um die Einhaltung der von dem Ordnungsamt vorgegebenen Regeln um für die Zukunft den weiteren Trainingsbetrieb nicht zu gefährden. Mit Kontrollen durch die Behörden ist gerade in der ersten Zeit der Lockerungen zu rechnen.